Sie sind hier:Start

Nachrichten

Die Kleinen stark machen und ihnen Mut geben

Von: Dieter Junker

Rund 200 Kinder waren zum Kinderfest der evangelischen Jugend nach Dichtelbach gekommen. "Happy Birthday Kinderrechte" lautete das Motto. Und auf die Kleinen wartete ein vielfältiges Programm.

In Workshops konnten die Kinder basteln. Foto: Dieter Junker

Dichtelbach. Kinder haben Rechte! Dies betont seit nunmehr 30 Jahren die UN-Kinderrechtskonvention. „Happy Birthday Kinderrechte“ lautete daher auch das Motto des Kinderfestes der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Simmern-Trarbach in Dichtelbach. Kinder stark machen, ihnen Mut geben und Angst nehmen, ihnen Vertrauen schenken und ihre Ideen ernst nehmen, das steht im Mittelpunkt dieses Festes, dass mittlerweile schon zum zehnten Mal von der Evangelischen Jugend angeboten wurde und damit ebenfalls ein kleines Jubiläum feiern konnte.

„Es ist wichtig, dass Kinder gehört werden, dass sie beteiligt werden, aber auch, dass sie Spaß haben“, betont Anja Rinas, die geschäftsführende Jugendreferentin im Kirchenkreis Simmern-Trarbach. Und sie freute sich dabei über die große Resonanz, auf die das Kinderfest auch in diesem Jahr stieß. „Es sind mehr als 200 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren hier, aus dem ganzen Kirchenkreis, von der Mosel und aus dem Hunsrück“, so Rinas.

Und bei spätsommerlichem Sonnenschein konnten die Kleinen nach einem Eröffnungsgottesdienst, bei dem es um die Geschichte von David und Goliath, und damit auch um Mut und Angst ging, ein buntes und vielfältiges Programm nutzen. An einem großen Baum konnten sie klettern, in Workshops gab es Möglichkeiten zum Basteln, auf dem nahen Sportplatz gab es Ballspiele oder einen kleinen Parcours, es konnten Stockbrote gebacken werden, Tischtennisplatten luden zum Spiel ein, die Hüpfburg und das Spielmobil des LSB Rheinland-Pfalz erfreuten sich großer Beliebtheit und die Schlepperfreunde Dichtelbach begeisterten die kleinen Besucher mit Traktorfahrten durch das Dorf.

Lothar Lempp aus Bad Mergentheim hatte seine Kaleidoskope mitgebracht, die den Kindern viele unbekannte Ein- und Durchblicke ermöglichten und sie auch einluden, selbst kleine Kaleidoskope zu basteln. Nachmittags machte Zirkus Pepperoni Station beim Kinderfest in Dichtelbach, bevor es dann ein großes Abschluss-Spektakel mit Zauberer, Liedern und vielem mehr gab.

Solch ein Fest kann ohne Helfer nicht durchgeführt werden. „Wir hatten die Unterstützung von rund 100 Jugendlichen und Eltern sowie aus der Jugendarbeit“, freute sich Anja Rinas. Das Leitungsteam bestand in diesem Jahr aus ihr sowie Monika Schirp, Susanne Reuter, Nicol Sowa, Benjamin Kretschmann und Jennifer Retz. Viele Jugendreferenten und Gemeindepädagogen aus dem Kirchenkreis waren natürlich auch mit dabei. Und nicht zu vergessen, die vielen helfenden Hände aus Dichtelbach selbst, wie die dortige Jugendbeauftragte, die Freiwillige Feuerwehr, der Sportverein, aber auch das DRK. Unterstützt wurde das Kinderfest von der Kreisjugendförderung des Rhein-Hunsrück-Kreises, ebenso aber auch vom Land Rheinland-Pfalz.

„Durch die vielen Ideen, das große Engagement von vielen Menschen war von Essen bis Spielen, von Erholung bis Gottesdienst, von Kreativem bis Toben alles bereit für ein schönes Fest“, war Anja Rinas zufrieden.


Bookmark and Share