Sie sind hier:Start » Reformation 2017

Ausstellungen, Kabarett und Jazz in der Friedenskirche

Von: Dieter Junker

Nach den Sommerferien hat die evangelische Friedenskirche in Kirchberg ihre Innenansicht verändert: Die Kirchenbänke sind weg, die Kirche ist leer. So soll der Gottesdienstraum nun anders erlebt werden, mit wechselnden Ausstellungen, mit Vorträgen, mit einem Kirchenkabarett, mit Konzerten und vielem mehr.

Die Friedenskirche in Kirchberg. Foto: Dieter Junker

Nach den Sommerferien hat die evangelische Friedenskirche in Kirchberg ihre Innenansicht verändert: Die Kirchenbänke sind weg, die Kirche ist leer. So soll der Gottesdienstraum nun anders erlebt werden, mit wechselnden Ausstellungen, mit Vorträgen, mit einem Kirchenkabarett, mit Konzerten und vielem mehr. Zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen werden Stühle aufgestellt, ansonsten gibt es hier die nächsten Wochen „Raum pur“.

Den Auftakt macht am kommenden Samstag, 19. August, die Ausstellung „Zueinander unterwegs“ mit Kreuztüchern und Maltüchern des Dortmunder Künstlers Erich Krian. Im Kirchenschiff wird der Künstler seine Kreuz- und Maltücher anbringen. Die Kreuztücher befassen sich mit einer zeitgenössischen Auseinandersetzung zum gleichnamigen Thema. Die Maltücher zeigen in abstrahierter Form Malereien, die unsere Assoziationen auf Landschaften lenken. Eine Besonderheit seiner Malereien ist die, dass Erich Krian seine Nesseltücher frei, das heißt ohne Keillahmen, in den Raum beziehungsweise an die Wände hängt. Dadurch unterstreicht er die Empfindsamkeit seiner Malereien, sowohl bezüglich der  Materialität der Nesseltücher als vor allem besonders in der Thematik seiner Kunst. Die Tücher verändern sich im Raum durch Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitsschwankungen und nehmen Bewegungen auf. Es wird ein Ensemble entstehen, das beide Kunstthemen in einen Kontrast, in eine visuelle Ergänzung, setzt.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 19. August wird die Kunsthistorikerin Silvia Schmidt-Bauer, M. A., aus Dortmund um 18.30 Uhr eine Einführung in das Werk von Erich Krian geben. Die Ausstellung ist dann von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr sowie zu den Gottesdienstzeiten bis zum 15. November in der Friedenskirche zu sehen. Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung wie auch zur Ausstellung ist frei.

Am Sonntag, 27. August, gibt es um 11 Uhr einen Gottesdienst mit der Kinder- und Jugendkantorei aus Fürstenwalde in Brandenburg, dem Partnerkirchenkreis des Kirchenkreises Simmern-Trarbach.

Am Samstag, 9. September, lädt die Kirchengemeinde Kirchberg zu einem Konzert „Luther in Jazz“ mit dem „Al Huff Quintett“ in die Friedenskirche ein. Das Konzert mit freiem Eintritt beginnt um 19 Uhr.

Zu Sprechkunst und Musik lädt die Kirchengemeinde Kirchberg am Samstag, 16. September, um 18 Uhr ein. Auftreten werden Elias Hartung und Jan Wendling (Saxophon). Auch hier ist der Eintritt frei.

Ein weiteres Highlight wird das Kirchenkabarett „Viva! la Reformation“ am Mittwoch, 27. September, um 19.30 Uhr mit Pfarrer Ingmar Maybach und der „Wartburg-Band“ sein. In seinem Kabarettprogramm „VIVA la Reformation“ übt der evangelische Pfarrer wieder den bewährten humoristischen Brückenschlag zwischen Politik und Religion. Neben der Frage nach Spuren des Protestantismus in der deutschen Politik gibt es „Reformation zum Selbermachen“, eine Analyse der konfessionellen Aspekte der Eurokrise, sowie eine aktuelle Betrachtung des Münsteraner Täufer-Reichs als evangelischem IS.

Das Kabarett-Programm von Ingmar Maybach ist ein großer Spaß für alle, die einen neuen Blick auf kirchliches Treiben und Selbstverständnis wagen wollen. Dabei muss man nicht bibelfest oder ein fleißiger Kirchgänger sein, um über die Ausführungen des Soziologen, Theologen und Kabarettisten herzhaft lachen zu können.  Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf im evangelischen Gemeindebüro in der Friedenskirche in Kirchberg zum Preis von 20 Euro.

Im Oktober folgen dann weitere Veranstaltungen, so unter anderem eine Keltische Messe, Vorträge über Katharina von Bora sowie die Anfänge der Reformation in Kirchberg und eine Vernissage zu Kunstwerken aus dem Atelier Blickfang des Julius-Reuß-Zentrums in Kastellaun.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.kirchengemeinde-kirchberg.de