Sie sind hier:Start

Nachrichten

Beliebte Stücke mit vier Händen und vier Füßen

Ein besonderes Konzert mit beliebten Musikstücken und bekannten Melodien für Orgel mit vier Händen und vier Füßen gibt es am 5. April in der evangelischen Kirche in Enkirch.

Ein besonderes Orgelkonzert dem Titel: "Beliebte Musikstücke und bekannte Melodien für Orgel mit vier Händen und vier Füßen" findet am Sonntag, 8. April um 18 Uhr in der Ev. Kirche Enkirch statt. Das Orgel-Duo Iris und Carsten Lenz lässt an diesem Nachmittag die bedeutende Stumm-Orgel in einem vierhändigen und vierfüßigen Konzert erklingen. Gleichzeitig gibt es eine Video-Übertragung der Orgel-Spielanlage auf eine große Leinwand im Kirchenraum, damit die Konzertbesucher den Organisten beim Spielen zuschauen können. Dabei gibt es interessante Einblicke in das Spiel mit vier Händen und besonders auch mit vier Füßen.

Auf dem Programm stehen von W. A. Mozart: Eine kleine Nachtmusik, G. Bizet: Carmen-Ouverture (mit der beliebten Melodie: Auf in den Kampf, Torero), Pardini: Toccata "Amazing Grace", C. Lenz: Variationen über "Nun will der Lenz uns grüßen" (nur mit den Füßen gespielt), E. Thayer: Konzert-Variationen über "Nehmt Abschied, Brüder (schottisches Lied "Auld Lang Syne"), N. Rawsthorne: Hornpipe Humoreske (mit vielen bekannten Musikstücken), C. Lenz: Humorvolle Variationen mit musikalischer Weltreise über "Happy Birthday".

Das Orgel-Duo Iris und Carsten Lenz gilt aktuell als eines der führenden Orgel-Duos in Europa. Sie sind Organisten an der großen und bedeutenden Skinner-Orgel in Ingelheim am Rhein und haben bisher Konzerte in vielen Ländern Europas, in Russland und in den USA gespielt. Weiter haben sie über 25 CD-Einspielungen und drei Video-DVDs vorgelegt sowie bei Radio- und TV-Produktionen mitgewirkt.

Den beiden Organisten ist es ein wichtiges Anliegen, die Faszination an der "Königin der Instrumente" - wie die Orgel von Mozart bezeichnet wurde - zu vermitteln. In den Konzerten gibt es daher ein kurzweiliges Programm für alle Altersgruppen mit angenehm zu hörenden und auch humorvollen Kompositionen. Sie geben dabei bewusst viele Einblicke in das Orgelspiel und das Instrument.

Die Organisten ergänzen: "Wir haben an der großen barocken Stumm-Orgel bereits vor einigen Jahren ein Konzert gespielt. Mit ihrem vielseitigen Klangbild eignet sie sich ideal für unser neues Konzertprogramm. Wir freuen uns sehr darauf, den Konzertbesuchern die Orgel dieses Mal mit bekannten Musikstücken präsentieren zu können. Ca.10 Minuten vor Konzertbeginn machen wir als kleines Vorprogramm noch eine kurze Orgel-Vorführung."

Der Eintritt ist frei (Kollekte erbeten). Dauer: rund eine Stunde. Infos zu den Ausführenden und Demo-Video:
www.lenz-musik.de.


Bookmark and Share